Jährliche Prüfungen/Tests

Die Organisation veranstaltet jedes Jahr, soweit ich das richtig verstanden habe, eine individuelle Überprüfung der Leistungen der Kinder. Die Kinder müssen in einem eigens für sie erstellten Heft ihre Leistungen in der Schule festhalten. Um sich noch einen besseren Überblick über die Leistungen der Kinder zu verschaffen, werden jährlich diese individuellen Tests durchgeführt.

Am Freitag wurden somit alle neu aufgenommenen Kinder für das Jahr 2014 getestet. Es war doch eine etwas andere Erfahrung. Neben mir und der Englischlehrerin Ms Rathna half uns noch eine dritte Lehrerin aus. Da ich offiziell als Lehrerin auftrat, wurde ich am besagten Freitag in einen Sari gesteckt. Eine doch sehr interessante Erfahrung. Ich hatte Hilfe beim Anziehen von Ms Rathna, da es doch etwas Übung erfordert, um einen Sari „richtig“ anzuziehen.

Der Tag lief dann so ab, dass nach der Begrüßung durch den Rev. Vipassi, die Kinder Arbeitsblätter ausgeteilt bekamen und diese beantworten mussten. Während dieser Zeit wurden sie einzeln vorgerufen um mit den Lehrern eine Konversation zu führen, Bilder zu beschreiben und/oder einen Text zu lesen. Sie wurden in 4 Kategorien bewertet: Reading, Writing, Listening, Speaking.

DSC08383DSC08490

Wie schon gesagt es war eine durchaus interessante Erfahrung. Das lag wohl daran, dass die Lehrerinnen eine etwas andere Auffassung von Prüfungen bzw. Prüfungsbewertungen haben als ich das gewohnt bin. Das läuft dann so ab, dass sich die zwei Lehrerinnen kurz vor der Prüfung unterhalten was man denn so fragen könnte und nach Büchern, die man den Kindern zum Lesen geben könnte. Auch die Prüfung an sich und die Notenvergabe lief dann zufällig, wenn nicht sogar willkürlich ab.

Am Montag waren dann alle Klassenstufen mit ihren Tests dran. Ich hatte das Vergnügen, am Morgen die Advanced Level Schüler mit einem Englischlehrer einer anderen Schule zu befragen. Mein Fragenanteil war eher gering. Grund dafür war wohl der Zeitdruck des Lehrers, der schon um 12 Uhr wieder in seiner Schule sein musste. Deshalb muss ich wohl sagen, dass die Noten hier definitiv willkürlich waren, da man einen Schüler nicht bewerten kann, nachdem dieser zwei Sätze von sich gegeben hatte.

Nach dieser etwas verwirrenden mündlichen Prüfung, wenn man das so nennen kann, durfte ich die Klassen 3 bis 6 bewerten. Das war eine angenehme Aufgabe, da ich diese selbst unterrichte und somit wusste, was ich von ihnen erwarten kann und was nicht. Ich kann mit guten Gewissen sagen, dass ich versucht habe die Noten den Umständen entsprechend zu vergeben.

Nach dem Ende der Tests und mündlichen Befragungen wurden Fotos mit den Kindern und mir (wieder im Sari) gemacht. Um 15.00 Uhr war dann alles vorbei und die älteren Schüler begannen mit der Auswertung der Noten.

DSC08504DSC08521DSC08525DSC08546

Alles in allem war es interessant zu sehen, wie eine Prüfung hier abläuft. Doch recht unterschiedlich zu denen, die ich gewohnt bin.

Über Sophia

Mein Name ist Sophia. Ich bin 20 Jahre alt und habe mich entschieden für 2 1/2 Monate nach Sri Lanka zu reisen. Die Idee kam während meiner Reise durch Australien. Das Studium um ein Jahr hinausschieben und noch einmal ein neues Land entdecken und die Kultur mitzuerleben. Der Entschluss war gefasst und mit der Unterstützung des Vereins "Patenkinder Matara" konnte ich meine Reise beginnen. In meinem Blog versuche ich allen Interessierten meine Reise und meine Erfahrungen zu beschreiben. Viel Spaß beim Lesen:)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.